Tag Archives: WordPress

WordPress Plugin Usability

Usability für WordPress-Plugins ist leider ein nicht sehr verbreitetes Thema. Wer viele Plugins ausprobiert, findet ständig andere Optiken für Einstellungen, verschiedenste Menü-Sortierungen und -Benennungen und überhaupt sieht vieles sehr bunt und durcheinander gewürfelt aus. Das Problem an der Sache ist, dass es Plugin-Autoren auch nicht

WP Performance Pack

Oft schon drüber geschrieben, ist jetzt endlich eine erste Version fertig: Der WP Performance Pack zum Beschleunigen von WordPress. Bisher bietet das Plugin allerdings nur zwei Funktionen: Dynamisches Laden von Übersetzungen und das Abschalten der Übersetzungen im Backend. Details gibt es hier mehr. Der Download

No Thumbnail

Das Leben eines WordPress-Widgets

Ich bin noch immer mit dem Optimieren von WordPress beschäftigt und mache ganz gute Fortschritte. Auch das dazugehörige Plugin „WP Performance Pack“ kommt voran, aber leider lässt sich vieles nicht in das Plugin schieben, da Core-Funktionen angepasst werden müssen. Aktueller Stand: Laufzeit der Test-Installation ohne Optimierung 980

No Thumbnail

WordPress und Performance – zwei Welten prallen aufeinander

Ich mag WordPress. Schließlich benutze ich es auch für diese Seite. Aber je mehr ich mich mit der Funktionsweise von WordPress beschäftige, desto weniger mag ich diese. Vor einiger zeit hatte ich bereits ein kleines Plugin entwickelt, dass das Laden von Übersetzungen auf den Moment

WordPress-Plugin Optimierung

Vor Weihnachten habe ich ein schönes neues Spielzeug für WordPress entdeckt: P3 – Plugin Performance Profiler. Profiler – mein Lieblingsspielzeug. Denn ohne einen vernünftigen Profiler kann man auch nicht vernünftig optimieren. Ok, der P3 ist kein super ausgefeiltes Werkzeug, aber es zeigt für alle installierten

No Thumbnail

WordPress: Dynamic Links Plugin

Ich habe mir mal die „Mühe“ gemacht, aus dem im letzten Post beschriebenen Code zum Verwenden von „dynamischen Links“ für Bilder in WordPress-Posts ein Plugin zu machen. Die erste Version in bereits online. Wenn ich die Zeit finde, dann kommen noch Funktionen zum automatischen Ersetzen

No Thumbnail

WordPress: Statische (Bild-)URLs in Posts dynamisch anpassen

Fügt man in WordPress ein Bild in einen Post ein, dann wird dieses dort mit seiner absoluten URL eingefügt, also zum Beispiel http://www.domainname.com/wp-content/uploads/restlicher/pfad/zum/bild.jpg. Ob ganz allgemein solche absoluten URLs sinnig sind, oder „relative“ Pfade (ohne http und Domain) besser sind, wird scheinbar viel diskutiert. Dafür

No Thumbnail

Worpdress: Slimbox2 statt Lightbox/Colorbox

Ich kann es ja nie sein lassen und muss immer wieder an der Technik des GCP herumbasteln. Zuletzt hatte ich Probleme mit WP-Minify. Genauer gesagt kamen die Probleme vom Lightbox Plus Plugin, dessen Script (Colorbox) nicht mit WP-Minify zusammen funktionieren wollte, was sich in teils

No Thumbnail

Unprintable Blog WordPress-Plugin

Mein erstes WordPress Plugin ist fertig: Unprintable Blog. Das Plugin verhindert das Drucken der Seiten des Blogs über die Druckfunktion des Browsers (statt der angezeigten Seite wird ein Hinweis gedruckt, die Seite bitte nicht zu drucken). Als Alternative dazu können die Beiträge als automatisch generierte

No Thumbnail

WordPress-Plugins mit Hilfe versehen

Usability kommt bei vielen WordPress-Plugins leider zu kurz, dabei bietet WordPress diverse Funktionen die dabei helfen. Unter anderem kann man sein eigenes Plugin mit einer Kontext-Hilfe versehen. Damit ist der kleine Reiter „Hilfe“ gemeint, der im Backend auf jeder Seite rechts oben zu sehen ist.